10.5.2013 – Feuer in Biberach

11.5.2013 Biberach. Ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr, zwei Notärzte und das DRK waren am Freitag in Biberach schnell zur Stelle, nachdem um 11:18 Uhr ein Brand in einem Mehrfamilienhaus im Fliederweg gemeldet worden war.

Im Kinderzimmer einer Wohnung im 2. Obergeschoss hatte die Matratze eines Kinderbettes Feuer gefangen. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschte ein in der Wohnung anwesender 16-jähriger den Brand mit einem Feuerlöscher.

Da sich bereits Rauch in der gesamten Wohnung und im Treppenhaus verbreitet hatte, wurden der 16-jährige, eine 24-jährige Mutter mit ihren beiden Kleinkindern und ein 38-jähriger Hausbewohner vorsorglich ins Biberacher Krankenhaus bzw. in eine Kinderklinik verbracht, da der Verdacht auf Rauchvergiftungen bestand.

Die Polizei konnte als Brandursache eine Fahrlässigkeit feststellen. Ein dreijähriger Junge hatte mit einem in der Wohnung aufgefundenen Feuerzeug im Kinderzimmer gezündelt. Die Mutter hielt sich zu diesem Zeitpunkt mit ihrer einjährigen Tochter und dem 16-jährigen in der Küche auf.

Durch Rauch und Ruß entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Werbung: