10.11.2022 – Brand in Weißenhorn

10.11.2022 Weißenhorn. Gegen 02:20 Uhr, am Donnerstagmorgen, den 10.11.2022, bemerkte ein Anwohner in Weißenhorn, dass der Anbau seines Wohnhauses, in dem sich eine Hackschnitzelheizung für mehrere Gebäude befand, im Vollbrand war.

Die sofort hinzugezogenen Einsatzkräfte konnten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Dennoch brannte der Anbau vollständig aus und die Heizungsanlage mitsamt den Hackschnitzeln wurde völlig zerstört.

Die Schadensursache ist bislang unklar.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Der Sachschaden könnte sich aufgrund erster Schätzungen auf circa 150.000 € belaufen. Verletzt wurde niemand.

Werbung:

[themoneytizer id=“26780-16″]

Bei dem Brand waren insgesamt 70 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren Weißenhorn, Biberach, Grafertshofen und Vöhringen sowie des Rettungsdienstes vor Ort.

Die ersten Ermittlungen vor Ort wurden durch die Polizeiinspektion Weißenhorn sowie den Kriminaldauerdienst Memmingen übernommen. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zur Klärung der Brandursache, werden durch die Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm geführt.

(KPI Memmingen – KDD)

Werbung: