Sicherheitsgespräch 2013 bei der Stadt Kempten

1.5.2013 Kempten. Am vergangenen Montag kamen Polizeipräsident Hans-Jürgen Memel und die für die Stadt Kempten zuständigen Inspektionsleiter zum jährlichen Sicherheitsgespräch mit Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer im Kemptener Rathaus zusammen.

Hausherr Dr. Netzer begrüßte eingangs die Teilnehmer und stellte dabei auch fest, dass sich die Stadt Kempten und die örtliche Polizei auf einem stabilen Weg bei Sicherheit und Kriminalitätsbelastung befinden.

Polizeipräsident Memel ging auf die Polizeiliche Kriminalitäts- und Verkehrsstatistik ein. Dabei verdeutlichte er, dass die Kemptener Bürgerinnen und Bürger in einer sicheren Stadt leben. Beispielsweise ging die Gewaltkriminalität in den vergangenen fünf Jahren um 25,7 Prozent zurück. Die Aufklärungsquote der Kemptener Polizei liegt mit 72,3% sogar deutlich über dem schon sehr guten bayerischen Durchschnitt. Während im Jahr 2011 noch drei Verkehrstote auf Kemptens Straßen registriert werden mussten, kam es im vergangenen Jahr erfreulicherweise zu keinem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang.

Darüber hinaus wurden im Gesprächskreis noch weitere regionale und überregionale Themen erörtert, wie beispielsweise der Katastrophenschutz und die Präventionsarbeit.

Polizeipräsident Memel und Oberbürgermeister Dr. Netzer stellten übereinstimmend fest, dass für die Bürgerinnen und Bürger ein sehr guter Sicherheitsstandard gewährleistet ist. Die gute Zusammenarbeit zwischen Kemptener Polizei und Stadtverwaltung ist eine wesentliche Voraussetzung für die Beibehaltung dieser sehr guten Sicherheitslage.
(PP Schwaben Süd/West, 12.15 Uhr, ce)

Werbung: