Neues Angebot der „KoKi – Netzwerk frühe Kindheit“ Kaufbeuren: Telefonberatung für Eltern mit Kleinkindern

25.2.2021 Kaufbeuren. Die KoKi – das Netzwerk frühe Kindheit – der Stadt Kaufbeuren und des Landkreises Ostallgäu ist eine Anlaufstelle für Eltern mit Kindern im Alter von null bis drei Jahren. Niederschwellig und unbürokratisch können Eltern hier Beratung, Unterstützung und Begleitung erfahren.

Bereits seit vielen Jahren begleiten Familienhebammen und Familienkinderkrankenschwestern im Auftrag der KoKi Familien im schwierigen Familienalltag sowie bei Unsicherheiten und Krisen. Normalerweise unterstützen die Fachkräfte die Familien zu Hause im gewohnten Umfeld.

Nun erweitert die KoKi Ihr Angebotsspektrum. Die telefonische Beratung mit einer Familienhebamme oder Familienkinderkrankenschwester soll in Zukunft ein weiterer Unterstützungsbaustein für junge Eltern sein.

So können sich ab dem 3. März 2021 Familien mit Kindern im Alter von null bis drei Jahren jeden Mittwoch von 14:00 – 15:00 Uhr telefonisch beraten lassen.

Unter der Nummer 01520/5630271 haben die Eltern die Möglichkeit direkt mit einer Familienhebamme oder Familienkinderkrankenschwester zu sprechen.

Mit allen Fragen rund um das gesunde Aufwachsen ihres Kindes sind sie bei der telefonischen Beratung genau richtig. Gibt es Fragen zur Entwicklung oder Pflege des Kindes?

Ist das Baby/Kleinkind sehr unruhig, weint viel oder lässt sich schlecht beruhigen? Die telefonische Beratung kann hier eine schnelle und kostenfreie erste Anlaufstelle sein.

Die Fachkräfte stehen mit all ihrer Erfahrung gerne zur Seite und vermitteln nach Wunsch an weiterführende Hilfen. Zum Team gehören dabei die Familienhebammen Sophie Scupin und Kathrin Scheffler.

Weiter beraten die Familienkinderkrankenschwestern Julia Gatscher und Inga Holste.

Das Angebot findet in Kooperation der KoKi Stadt Kaufbeuren und der KoKi Landkreis Ostallgäu statt und steht somit allen Familien in Kaufbeuren und dem Ostallgäu zur Verfügung.

Werbung: