Das Allgäu in München – Ausstellung mit Aktivprogramm

25.4.2013. Seit letzten Donnerstag zeigen die Allgäuer Landkreise und Städte ihre Stärken in der Landeshauptstadt München im Rahmen einer Ausstellung. Koordiniert wird die Ausstellung, die bis September läuft, von der Allgäu GmbH.

Bisher haben dort einzelne Landkreise ihre Stärken herausgestellt, die Allgäuer treten hingegen als geschlossene Region in München auf und präsentieren eine Symbiose aus Tradition, Mächlertum und Innovation.

Die feierliche Eröffnung übernahm der Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, Thomas Kreuzer MdL aus Kempten. Die Münchner sollen neugierig werden auf das Allgäu und so sorgt ein Programm mit ausgefallenen Aktivitäten und Gewinnen für Abwechslung: Mit Kupferkesseln, Milch und Zubehör reist Georg Gründl, Senn und Leiter der Thalkirchdorfer Käseschule im Juli nach München.

So können 10 Münchner paare einmal selbst Käse herstellen und aus Meisterhand erfahren, was für den guten Geschmack im Allgäuer Käse nötig ist. Weiteres Highlight ist ein Spieleabend mit den beiden Erfolgsautoren Michael Kobr und Volker Klüpfel, die im August mit den beiden Kluftinger-Spielen “Saustall” und “Jagdfieber” nach München kommen.

Schon bei der Eröffnung sorgten die Brüder Lukas, Tobias und Andreas aus Oberstaufen für zünftige Allgäuer Stimmung. Außerdem gab es regionale Produkte zum Probieren aus allen Teilen des Allgäus.

“Wir wollen uns in München als alpin geprägte Wohlfühldestination präsentieren, als eine Region, die sich für nachhaltiges Wirtschaften und gesundes Leben einsetzt und damit fit ist für die Zukunft”, so Gebhard Kaiser, Oberallgäuer Landrat und Aufsichtsratvorsitzender der Allgäu GmbH in seiner Eröffnungsrede. Am Eröffnungstag ist dies schon mal gelungen. Die Ausstellung ist zu sehen bis 13. September im Haus der Bayerischen Landkreise in der Kardinal-Döpfner-Str. 8 (nahe dem Odeonsplatz) montags bis donnerstags von 8 – 16 Uhr und freitags von 8 – 12 Uhr. Ein Besuch lohnt sich!

Werbung: