8.10.2020 – Unfall auf der A7 nahe dem Autobahndreieck Allgäu

8.10.2002. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag war ein Pkw-Fahrer auf der A7 in Richtung Süden unterwegs.

Kurz nach dem AD Allgäu bemerkte er ein Pannenfahrzeug.

Da er sich nicht sicher war, ob dieses Fahrzeug noch auf dem rechten Fahrstreifen oder bereits auf dem Seitenstreifen war, wechselte er auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah er jedoch einen dort von hinten herannahenden weiteren Pkw-Fahrer. Dieser konnte ein Auffahren nicht mehr vermeiden.

An diesen beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

(VPI Kempten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)
Werbung: