7.5.2021 – Brand in Reicholzried

7.5.2021 Dietmannsried. Ein Eigenheimbesitzer im Ortsteil Reicholzried meldete am Freitagnachmittag bei der Feuerwehr, dass aus einer Gasflasche im Keller Gas austrete.

Durch die Leitstelle wurden sofort Einsatzkräfte der Feuerwehren Reicholzried, Krugzell, Dietmannsried, Lauben-Heising sowie die Polizei alarmiert.

Bei deren Ankunft am Einsatzort traten Rauchschwaden aus dem Anwesen, weshalb die Familie umgehend von einem Balkon evakuiert wurde.

Erst jetzt stellte sich heraus, dass es sich nicht nur um ein Gasleck, sondern bereits um einen Brand handelte.

Der Brand im Keller wurde durch die Feuerwehr unter Zuhilfenahme von Atemschutzgeräten abgelöscht und das Haus vom Qualm befreit.

Wie sich herausstellte, hatte der Besitzer des Hauses einen Kellerraum mit einem Gasheizer beheizt und hierbei offenbar einen Handhabungsfehler gemacht, der zu einer Verpuffung und in der Folge zum Brand geführt hatte.

Der Brandverursacher zog sich bei seinem Löschversuch oberflächliche Verbrennungen an Gesicht und Armen zu; nach der Erstversorgung war eine Aufnahme ins Krankenhaus jedoch nicht nötig.

Die Familienangehörigen des Verursachers blieben unverletzt. Gegen den Verursacher wird eine Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung und Verstoßes gegen die Verordnung zur Verhütung von Bränden vorgelegt.

Es entstand Brandschaden i.H.v. ca. 15.000,- Euro. Der Schaden, der durch Ruß und Qualm verursacht wurde, dürfte deutlich darüber liegen.

(PI Kempten)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Werbung: