27.10.2020 – Durchsuchung am frühen Morgen in Hopfen

28.10.2020 Füssen. Am gestrigen frühen Morgen, 27.10.2020, durchsuchte die Polizei Füssen ein Wohnhaus.

Mit Unterstützung von Kräften der Bereitschaftspolizei wurden mehrere Durchsuchungsbeschlüsse der Staatsanwaltschaft Kempten vollzogen.

In dem Haus befanden sich neben den fünf gemeldeten Personen, weitere zehn Personen, die dort nicht gemeldet waren. Die Beamten konnten bei einem Bewohner ca. 300 Gramm Rauschgift auffinden. Die dahingehenden Ermittlungen hat die KPI Kempten übernommen.

Bei einem anderen Bewohner wurden drei scharfe Pistolen und ein Revolver mit der dazugehörigen Munition entdeckt. Nachdem er keine Berechtigung zum Führen der Waffen vorweisen konnte, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten beim Amtsgericht Kempten vorgeführt.

Die zuständige Ermittlungsrichterin erließ einen Untersuchungshaftbefehl. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Darüber hinaus konnten bei weiteren Anwesenden geringe Mengen an Betäubungsmitteln sowie Verstöße gegen das Waffengesetz festgestellt werden. Die PI Füssen hat diesbezüglich die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

(PI Füssen, KPI Kempten)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)
Werbung: